Epilation: Einfach länger glatte Beine - Bild: meltis / pixelio.de

Epilation: Einfach länger glatte Beine – Bild: meltis / pixelio.de

Ein Epilierer funktioniert ganz einfach. Mit der sogenannten Zupftechnik wird dafür gesorgt, dass jedes unerwünschte Haar entfernt werden kann. Ein solcher Epilierer wird vor allem von der Damenwelt bevorzugt. Diese Art der Haarentfernung findet vor allem seinen Einsatz bei den Beinen, aber auch die Behandlung der Arme sind nicht ausgeschlossen. Die Haare werden direkt an der Wurzel entfernt. Dies sorgt dann dafür, dass die Haare nicht mehr so schnell nachwachsen können. Ein Epiliergerät ist also eine gute Möglichkeit, um Wachs, oder ähnlichen Behandlungsmethoden zu entgehen. Entsprechende Testergebnisse aktueller Epilierer sind hier nachzulesen.

Arbeitsweise der Epiliergeräte

Es gibt inzwischen schon viele verschiedene Geräte auf dem deutschen Markt. Jedes Gerät sorgt dann auf unterschiedlicher Art und Weise dafür, wie sich das Ergebnis auswirkt und sich das Empfinden dabei verhält. Solch ein Epilierer ist nichts Schlimmes, auch wenn es sich im ersten Moment so anhört. Mit einem Rasierer ist ein solcher Epilierer aber nicht zu vergleichen. Anders als beim Rasierer hat die Benutzerin ein Gerät in der Hand, welches mit sogenannten Pinzetten arbeiten, also ähnlich wie beim Augenbrauenzupfen. Dabei wird aber so präzise und schnell gearbeitet, was den Gebrauch in der Regel schmerzfrei wirken lässt. Lediglich die Haut könnte nach einer solchen Behandlung ein wenig errötet sein, was aber mit einer Lotion oder Ähnlichem sofort gelindert werden kann.

Technik der Epilierer

Solch ein Epilierer hat einen unterschiedlich großen Kopf und somit ist es auch eine Frage der Größe, wie viele Pinzetten verarbeitet wurden. In der Regel arbeiten rund 50 Pinzetten mit Hochdampf dafür, dass die Haut wieder ebenmäßig und glatt erscheint. Der Vorteil von solch einem Epiliergerätes liegt vor allem darin, dass dieser auch in den Urlaub mitgenommen werden kann. Lediglich ein wenig Strom (bzw. Akkuleistung) wird benötigt und schon kann die Schönheitspflege beginnen.

Auch in Punkte Erkennbarkeit muss sich keine Frau sorgen. Mittels eines Lichtes wird präzise Arbeit am Bein, aber auch an nicht so leicht erreichbaren Stellen wie unter den Armen leichter. Das Einzige, was bei der Behandlung zu spüren ist, ist ein leichtes Ziepen, was also durchaus im Rahmen des Ertragbaren bleibt. In solch einem Epilierer wurden zudem noch Möglichkeiten eingebaut, die die Haut auf eine wirksame Art und Weise besänftigen sollen.

Nass- und Trockenepilation

Eine Massagefunktion sorgt während der Arbeit dafür, dass es der Haut immer gut geht und gar nicht erst das Schmerzgefühl entstehen kann. Für die richtige Benutzung hält man den Epilierer am besten im rechten Winkel. Sanfter wird die Behandlung noch unter Wasser, welches dann auch gleich dafür sorgt, dass die Haut mit einer Lotion gepflegt werden kann. Manche Epilierer lassen es zu, mit Schaum oder Ähnlichem zu arbeiten.

Verwendete Begriffe:

Archiviert unter: Haarschneider News