Ob Mann oder Frau, eine Vielzahl an Menschen nutzt zur Haarentfernung gern den Nassrasierer. Wir haben den großen Nassrasierer Test 2017 gemacht und aktuelle Modelle ausführlich geprüft. Getestet wurden sowohl Modelle für Herren als auch Damen. Informieren Sie sich auf dieser Seite über die besten Geräte sowie den Nassrasierer Testsieger.

Nassrasierer Testberichte

Was ist ein Nassrasierer?

Nassrasierer TestEin klassischer Nassrasierer ist stets nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Die Modelle bestehen aus einem zumeist in Kunststoff gefertigten Griff sowie einer sogenannten Systemklinge. Beliebte Hersteller wie Gillette oder Wilkinson gestalten ihre Nassrasierer zumeist ergonomisch, was die Handhabung erleichtert. Darüber hinaus sind die Rasierer mit einem gummierten Griff versehen, was die Anwendung auch in der Dusche oder Badewanne ermöglicht. Der neuste Trend ist die Integration einer Batterie. Die Rasierer erzeugen Mikrovibrationen, was die Durchblutung fördert. Dadurch sollen die häufig beim nass rasieren auftretenden Hautirritationen beseitigt oder zumindest reduziert werden. Im Nassrasierer Test haben wir sowohl Modelle klassische Modelle als auch Geräte mit Batteriebetrieb geprüft. Der Rasierkopf selbst ist austauschbar und muss auch zwingend nach mehreren Anwendungen gewechselt werden, um ein stets hoher Rasierergebnis sicherzustellen.

Vorteile

  • Nassrasieren ist äußerst gründlich.
  • Die Rasur ist schnell binnen weniger Minuten erledigt.
  • Die Anschaffungskosten sind vergleichsweise gering.

Nachteile

  • Folgekosten aufgrund des Nachkaufs von Klingen.
  • Viele Anwender neigen bei der Verwendung eines Nassrasierers zu Hautirritationen oder Rasurbrand.

Weitere Rasierer-Arten

Neben den hier vorgestellten und getesteten Nassrasierern gibt es im Fachhandel viele weitere Rasierer-Typen.

Elektrorasierer: Anwender, welche ungern nass rasieren, verwenden in aller Regel das Pendant – den Elektrorasierer. Im Gegensatz zu Rasierern im Nassbereich gibt es was die Hersteller betrifft, bei elektrischen Rasierapparaten deutlich mehr Auswahl. Findet man in Deutschland fast ausschließlich Nassrasierer von Wilkinson und Gillette, hat man im Bereich der Elektrorasierer eine breite Palette guter Geräte, unter anderem von Panasonic, Braun, Philips oder Remington. Viele aktuelle Modelle haben wir hier im Elektrorasierer Test ausführlich bewertet.

Bartschneider: Herren, welche das Tragen eines Barts bevorzugen, kommen um die Anschaffung eines guten Bartschneiders kaum herum. Ausgestattet mit zahlreichen Aufsätzen zum Schneiden und Trimmen sind Bartschneider die perfekten Geräte, um einen Bart zu Schneiden, Stylen und Pflegen. Entsprechende Modelle finden Sie bei uns im Barttrimmer Test.

Haarschneider: Eine Haarschneidemaschine ist der absolute Allrounder im Bereich der Haarentfernung. Grundsätzlich ausgelegt für das Schneiden von Kopfhaar, bietet er dank zahlreicher Aufsätze auch Möglichkeiten zur Rasur oder zur Bartpflege. Einen Überblick über aktuelle Modelle sowie den Haarschneider Testsieger finden Sie auf dieser Seite.

Nassrasierer Test – Herstellerübersicht

Wer sich für den Kauf eines Nassrasierers interessiert, findet in Deutschland in erster Linie Produkte von Gillette und Wilkinson. Andere Hersteller konnten sich kaum auf dem deutschen Markt etablieren. In unserem Nassrasierer Vergleich haben wir aus diesem Grund vorwiegend Modelle von Gillette und Wilkinson bewertet.

Die Stiftung Warentest hat übrigens zuletzt im Jahr 2012 Nassrasierer für Damen getestet. Der Nassrasierer Test für Herren liegt sogar noch einmal zwei Jahre länger zurück. Die besten Nassrasierer damals waren im Herrenbereich die Proglide Modelle von Gillette. Auch bei den Damen konnte sich der Hersteller die Spitzenposition sichern. Rasierer der Gillette Venus Serie überzeugten die Stiftung Warentest am meisten.

Mit dem aktuellen Vergleich auf haarschneidertest.net stellen wir Ihnen einen umfassenden Marktüberblick über Modelle des Jahres 2017 zur Verfügung. Geprüft haben wir sowohl Herren- als auch Damen-Nassrasierer.

Kaufberatung zum Thema Nassrasierer

Unsere Redaktion hat im Nassrasierer Test 2017 eine Vielzahl beliebter Modelle bewertet und Ihnen folgenden kleinen Leitfaden für den Kauf zusammengestellt, damit Sie den für sich besten Nassrasierer finden. Im Zweifelsfall lesen Sie unsere Testberichte, in welchen wir ausführlich auf die jeweiligen Testmodelle eingehen.

Anzahl und Qualität der Klingen

Im Fachhandel gibt es Systemrasierer mit unterschiedlichen Klingensystemen. Vor allem in der Reklame wird stets mit neuen technologischen Fortschritten geworben. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die meisten Nassrasierer mit drei oder fünf Klingen ausgestattet sind. Im Nassrasierer Test stellten wir fest, dass es auf die Gründlichkeit der Rasur keinen gravierenden Einfluss hat, wie viele Klingen letztendlich integriert sind. Ein Gillette Mach 3 Rasierer mit drei Klingen ist nicht zwingend schlechter als ein Gillette ProGlide Power welcher mit fünf Klingen ausgestattet ist. Beim Kauf sollten Sie daher eher darauf achten, dass sich der Rasierer gut der Gesichtsform anpassen kann. Vor allem im Bereich des Kinns haben es günstige Nassrasierer qualitätsbedingt schwieriger gründlich und in möglichst wenigen Zügen zuverlässig alle Haare zu entfernen.

Gel-Streifen

Einige System- oder Nassrasierer besitzen einen Feuchtigkeitsstreifen am Klingenkopf, bei Gillette wird dieser beispielsweise Lubrastrip genannt. Dieser gibt wasserlösliche Gleitstoffe beim Nassrasieren an die Haut ab. Die Gleiteigenschaften werden verbessert, was vor allem Hautirritationen vermindert. Meist sind die Gleitstreifen eingefärbt (bei Gillette grün). Verliert er nach mehreren Anwendungen seine Farbe, sollte ein neuer Klingenkopf genutzt werden, da kein optimales Rasierergebnis mehr garantiert werden kann.

Präzisionstrimmer

Einige Rasierer sind mit einem Präzisionstrimmer ausgestattet. Dieser ist besonders nützlich, wenn es darum geht an schwierigen Stellen nachzurasieren wie beispielsweise an den Koteletten oder im Bereich der Nase. Barträger können mit dem Präzisionstrimmer im Nassrasierer zudem die Bartkonturen genauestens nachziehen.

Nass-Trocken Rasierer

Anwender, welche die Vorteile der Nass- sowie der Trockenrasur nutzen möchten, greifen zum Nass-Trocken Rasierer. Optisch unterscheiden sich die Geräte kaum von konventionellen Elektrorasierern. Allerdings können die Kombigeräte sowohl als klassischer Trockenrasierer als auch als Nassrasierer unter der Dusche unter Zuhilfenahme von Rasierschaum oder Gel verwendet werden. Einen guten Nass-Trocken Rasierer haben wir mit dem Braun Series 3 3040s Wet & Dry hier ausführlich getestet.

Nassrasur Ratgeber

Im Rahmen unseres Nassrasierer Testvergleichs hat unsere Redaktion einen kleinen Ratgeber für Sie zusammengestellt, welcher Ihnen beim täglichen Nassrasieren eine kleine Hilfe sein soll. Damit Ihre Rasur jeden Tag perfekt gelingt und möglichst kein Rasurbrand entsteht, sollten Sie möglichst so vorgehen:

  1. Reinigen Sie das Gesicht gründlich mit warmen Wasser. Die Haut wird deutlich geschmeidiger und die Haare werden etwas weicher, was die Rasur wesentlich vereinfacht.
  2. Verwenden Sie möglichst hochwertigen Rasierschaum. Alternativ kann auch ein Gel genutzt werden. Bei empfindlicher Haut empfiehlt es sich ein Sensitiv-Produkt zu wählen. Nivea hat hier einige gute Produkte im Sortiment, welche dem gefürchteten Rasurbrand vorbeugen. Zudem verbessert ein guter Rasierschaum die Gleiteigenschaften des Nassrasierers.
  3. Ist der Schaum aufgetragen, setzen Sie die Rasierklinge im korrekten Winkel an. Rasieren Sie stets mit der Wuchsrichtung und jede Stelle möglichst nur einmal. Vermeiden Sie es unnötig Druck auf die Klinge auszuüben.
  4. Reinigen Sie nach mehreren Zügen stets die Klinge unter fließendem, möglichst warmen, Wasser. Bartstoppeln sowie Rasierschaum können die Klingen verstopfen, was zu einer Verschlechterung der Rasurqualität führt.
  5. Pflegen Sie nach der Rasur Ihre Gesichtshaut mit einer After-Shave Creme. Vermeiden Sie aggressives Rasierwasser mit viel Alkohol. Vor allem Anwender mit empfindlicher Haut werden sonst zahlreiche Rötungen, vor allem im Halsbereich bekommen. Auch hier hat Nivea wieder zahlreiche Produkte im Angebot, welche sich sehr gut eignen. Im Nassrasierer Test haben wir mit dem Nivea „Men“ Sensitive After Shave Balsam gute Erfahrungen gemacht. Dieses kommt ganz ohne Alkohol aus, erfrischt die Haut aber trotzdem angenehm. Angeboten wird es in jedem gut sortierten Drogeriemarkt oder alternativ im Online-Shop von Amazon.

Rasieren Sie sich zum ersten Mal nass, kann es trotz der Verwendung eines hochwertigen Rasierschaums und eines guten Nassrasierers zu Rötungen kommen. Ihre Haut wird sich nach mehreren Anwendungen aber daran gewöhnen. Die Rötungen werden nachlassen und mit der Zeit ganz verschwinden. Empfehlenswert ist es, regelmäßig zu rasieren und nicht so lange zu warten, bis ein längerer Bart gewachsen ist.

Einwegrasierer

Einwegrasierer werden günstig im Drogeriemarkt, zumeist als Paket bestehend aus bis zu 10 Stück, angeboten. Im Nassrasierer Test haben einige Modelle mit unserem Nassrasierer Testsieger verglichen. Das Rasierergebnis war stets deutlich schlechter als bei höherwertigen Systemrasierern. Zudem sind nur die wenigsten Geräte ergonomisch geformt. Einwegrasierer sind unserer Meinung nach maximal als Notlösung geeignet. Beim Kauf spart der Kunde natürlich etwas, allerdings sind die Abstriche, die man bei Qualität und Handhabung machen muss, einfach zu groß.