Sichler-Thermo-Haarentferner

Das Thema Haarentfernung ist nicht nur bei Frauen sondern auch bei immer mehr Männern aktuell. Die Firma Pearl hat uns ein modernes Gerät zur Entfernung unerwünschter Haare testweise zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den Sichler Haarentferner mit Thermo-Technologie. Wie sich das Gerät im Vergleich zu Rasierer & Co. Schlägt erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Lieferumfang

Geliefert wird der Haarentferner in einer kleinen aber ansprechenden Verpackung. Der Lieferumfang ist recht großzügig bestückt. Enthalten sind folgende Produkte:

  • Haarentferner
  • 3 Haarentferner-Aufsätze (2 große und 1 kleiner)
  • Peelingpad inklusive 5 Wechselaufsätzen
  • Ein Reinigunngspinsel
  • Netzteil
  • Bedienungsanleitung
  • Aufbewahrungsbeutel

Die Anleitung ist komplett in deutscher Sprache und liefert neben Anwenderinformationen auch Gesundheitshinweise sowie Tipps zur Reinigung und Wartung.

Sichler-Haarentferner-Lieferumfang

Technische Details zum Sichler Haarentferner

  • Thermo-Technologie
  • Dauerhafte Haarentfernung nach 4 bis 5 Anwendungen
  • LCD Display
  • 3 unterschiedliche Hitzestufen
  • 5,8 Watt Leistung
  • Gewicht von 90 Gramm

Der Sichler Haarentferner in der Praxis

Sichler-Beauty-Haarentferner-TestGespannt waren wir, ob das thermische Prinzip zur Haarentfernung wirklich funktioniert. Erst einmal ausgepackt, muss der Akku des Geräts aufgeladen werden. Am Gerät selbst befindet sich ein Display, welches über den Akku-Ladestand informiert. Nach rund 90 Minuten am Strom ist der Haarentferner einsatzbereit.

In der Regel sind Frauenbeine rasiert, möchte man auf das neue Gerät zum Haare entfernen umsteigen, sollten die Haare im besten Falle gerade erst „neu wachsen“. Mit längeren Haaren, beispielsweise an Männerbeinen hat das Gerät Probleme. Auch die Anleitung schreibt, dass das Sichler-Modell bei frisch gewachsenen Haaren am wirkungsvollsten ist. Wir empfehlen die Haare konventionell zu entfernen und bei Neuwachstum dann auf das Thermogerät umzusteigen. Zumindest konnten wir so im Test die besten Ergebnisse erzielen. Wer trotzdem direkt auf den Haarentferner von Sichler umsteigen möchte, sollte im Vorfeld sämtliche Haare auf ca. 5mm Länge kürzen. Zudem ist es wichtig, dass die Haut sauber ist. Das Gerät sollte niemals nach dem Eincremen oder nach dem Sport (Stichpunkt Schweiß) verwendet werden.

Die Anwendung selbst ist recht simpel. Das Gerät besitzt drei verschiedene Hitze-Stufen. Stufe 1 ist eher für schmale Flächen und die beiden anderen für breitere Flächen geeignet. Während der Entfernung der Haare darf nur sehr wenig Druck auf die Hautflächen ausgeübt werden, zudem muss das Gerät gerade, ca. im 90 Grad Winkel aufgesetzt werden. Der Haarentferner wird in der Folge gegen die Wuchsrichtung der Haare geführt, ungefähr 3 cm pro Sekunde. Wichtig ist, nicht an einer Stelle zu verweilen, da es sonst zu Verbrennungen kommen kann.

Nach der Behandlung sollte die Haut mit dem beigelegten Peeling-Pad gereinigt werden. Dadurch werden Hautschüppchen und Schlacke entfernt.

Die Reinigung ist denkbar einfach. Mit dem sich im Lieferumfang befindlichen Pinsel können sämtliche technischen Teile problemlos gesäubert werden.

Fazit des Haarentferner Tests

Der Sichler Thermo-Haarentferner überzeugte uns im Test vor allem beim Bearbeiten von Beinen, Armen und Bauch. Für die Bikinizone ist er eher weniger geeignet, da dort in der Regel etwas dickere Haare wachsen. Der Hersteller schließt zudem die Verwendung im Intimbereich sowie im Gesicht aus. Was uns besonders gefallen hat, aufgrund des Thermoprinzips kommt es kaum zu Hautirritationen. Das häufige Auftreten von Pickeln was sonst beim Rasieren vorkommen kann entfällt komplett.

Aktueller Preis: Sichler Beauty Haarentferner mit Thermo-Technologie auf Amazon.de
Sichler-Haarentferner-Testurteil-haarschneidertestnet

Verwendete Begriffe:

Archiviert unter: Beauty